IM TOPSPIEL HUI, BEIM „UNDERDOG“ PFUI

  • United-Volleys auswärts mit Tiebreak-Niederlage gegen Rottenburg
  • „Überheblichkeit oder Bequemlichkeit“ nach zwei dominanten Sätzen
Zurück am Boden sind die United Volleys (Masahiro Yanagida und Milija Mrdak) nach der Niederlage gegen Rottenburg. (Foto: Corinna Seibert)

„Wir haben es selbst vergeigt.“ Ebenso kurz wie spontan fiel die erste Reaktion von United Volleys-Cheftrainer Stelio DeRocco nach der unnötigen 2:3 (21:25, 25:17, 25:15, 23:25, 12:15)-Pleite seiner Mannschaft am Samstagabend beim TV Rottenburg aus. Kurios: Während die Uniteds damit gegen die vermeintlichen direkten Konkurrenten Düren, Lüneburg und Unterhaching durchweg gewinnen konnten, patzten sie gegen Königs Wusterhausen, in Giesen und jetzt in der Tübinger Paul Horn-Arena gleich drei Mal gegen weiter hinten in der Tabelle platzierte Teams. Dabei hatte nach dem jüngsten Heimsieg gegen die AlpenVolleys alles nach einem Aufwärtstrend ausgesehen und durchaus mehr als nur den – besonders angesichts von 106:97 Ballpunkten –  mageren einen Zähler gegen die Schwaben des TVR erwarten lassen.
Weiterlesen „IM TOPSPIEL HUI, BEIM „UNDERDOG“ PFUI“

KRICK IM TIEBREAK WIE EINST HANNIBAL

  • United Volleys feiern Fünfsatz-Sieg gegen Haching
  • Frankfurter springen wieder auf Tabellenplatz drei
Unbändige Freude herrschte bei den United Volleys nach dem Heimsieg gegen Haching. (Foto: Corinna Seibert)

Die United Volleys haben ihre Niederlagenserie beendet und nach großem Kampf das „Gipfel­treffen“ gegen die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching gewonnen. Im Duell der „Maintower“ gegen die bayerisch-österreichischen „Bergriesen“ siegten sie am Donnerstagabend im Tiebreak mit 3:2 (20:25, 25:19, 21:25, 25:19, 15:12). Die Frankfurter drehten nicht nur nach zweifachem Satz­rück­stand noch die Partie, sondern sprangen dank der beiden errungenen Punkte zurück auf Tabellen­platz drei, den sie nach den Pleiten gegen Königs Wusterhausen und in Giesen eingebüßt hatten. „Be better!“, hatte Chefcoach Stelio DeRocco seinen Spielern vorher in der Kabine mit auf den Weg gegeben – nicht nur mit Blick auf die nach den jüngsten Auftritten dringend erforderliche Leistungssteigerung, sondern auch um ihnen klarzumachen: „Wir sind stärker als der Gegner, wir müssen diese Stärke nur auf das Spielfeld bringen.“
Weiterlesen „KRICK IM TIEBREAK WIE EINST HANNIBAL“

FREISPIELEN IM FREE-TV

  • United Volleys am Donnerstag live auf SPORT1 gegen die AlpenVolleys
  • Frankfurter wollen eine Serie durchbrechen, eine andere fortsetzen
Gegen die AlpenVolleys wollen sich die Uniteds von den jüngsten Negativ-Erlebnissen freimachen und endlich wieder jubeln. (Foto: Corinna Seibert)

Die United Volleys blicken auf harte Wochen zurück. Gleich drei Mal in Folge hatten sie zuletzt das Nachsehen, zwei Mal in der Bundesliga und am vergangenen Mittwoch auswärts im Pokal gegen die SWD Powervolleys Düren. Nach einem spielfreien Wochenende kommt nun am Donnerstag, fernsehbedingt schon um 19 Uhr, ausgerechnet ein Gegner in die Fraport Arena, der sich seinerseits rehabilitieren will: Die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching schlossen nämlich in der vergangenen Saison, ihrer bislang stärksten, zwar die Hauptrunde als Tabellenzweiter ab, verloren aber ausgerechnet gegen die Uniteds beide Begegnungen – des denkwürdige 3:0-Erfolg in der Fraport Arena einen Tag vor Weihnachten 2018 dürfte vielen noch in Erinnerung sein. Weiterlesen „FREISPIELEN IM FREE-TV“

VERGEBLICH FÜR DAS GROSSE ZIEL GEKÄMPFT

  • Frankfurter Erstligavolleyballer scheiden aus DVV-Pokal aus
  • Trotz großem Kampfgeist 1:3-Viertelfinalniederlage in Düren
Für die Uniteds Urban Toman und Masahiro Yanagida reichte es auch im Pokal gegen Düren nicht zum Sieg. (Foto: Corinna Seibert)

Stelio DeRocco hatte es vorausgesagt: „Dieses Match wird die Mannschaft gewinnen, die in den wichtigen Momenten die entscheidenden Kleinigkeiten besser macht“, hatte der Cheftrainer vor dem DVV-Pokal-Viertelfinale seiner United Volleys in Düren erklärt. Das waren am Mittwochabend – zum Bedauern der Frankfurter und zur Freude der heimischen Fans – die gastgebenden SWD Powervolleys, die mit einem 3:1 (22:25, 25:20, 25:22, 25:22)-Sieg in die nächste Runde einzogen. Dabei hatte es nach dem ersten Satz noch so ausgesehen, als könnten die Uniteds ausgerechnet gegen diesen schweren Brocken ihre jüngste Niederlagenserie beenden. Besonders „Holland-Hammer“ Floris van Rekom, der sich immer noch mit Knieschmerzen herumschlug aber für die „Mission Mannheim“ erneut die Zähne zusammenbiss, trumpfte groß auf.
Weiterlesen „VERGEBLICH FÜR DAS GROSSE ZIEL GEKÄMPFT“

6.000 EURO FÜR VEREINE AUS DER REGION

  • United Volleys Frankfurt starten „Vereins-Challenge“
  • Über die United-App zum Heimspiel und zum Preisgeld
Mit diesem Flyer rufen die United Volleys Frankfurt zur Vereins-Challenge auf.

Die Volleyball-Begeisterung zu steigern und den Volleyballanhängern und -aktiven aus der Rhein-Main-Region eine feste Anlaufstelle für großen Sport und große Emotionen zu bieten, war eines der zentralen Anliegen, als die United Volleys auf Initiative von Jörg Krick vor vier Jahren in Frankfurt an den Start gingen. Seitdem konnte das Erstligateam nicht nur viel sportliche Erfolge feiern – wohl kaum eine andere Bundesligamannschaft aus der Mainmetropole war im gleichen Zeitraum national wie international so konstant vorne dabei. Zu den positiven Erfahrungen seit 2015 zählen vor allem auch die zahlreichen treuen Fans, die man für das Projekt gewinnen können.

Dankeschön sagen

„Bis zu den Zuschauerzahlen, wie sie Clubs mit jahrzehntelanger Tradition in der Stadt vorweisen können, ist es sicherlich ein wesentlich längerer Weg, als ich zu Beginn geglaubt habe“, stellt Gründer Krick fest. „Aber mit welcher Begeisterung und Hingabe mittlerweile ein durchaus beachtlicher ‚harter Kern‘ unsere Geschicke verfolgt und mit uns mitfiebert, ist ebenso motivierend wie inspirierend.“ Deshalb haben sich die Uniteds nun eine ganz besondere Aktion überlegt, um für die bisher erlebte Unterstützung Dankeschön zu sagen. Ansetzen wollen sie bei den Vereinen aus der Umgebung, deren Mitglieder regelmäßig in der Fraport Arena und bei anderen Events dabei sind. Weiterlesen „6.000 EURO FÜR VEREINE AUS DER REGION“

LEISTUNGSSTEIGERUNG FÜR „MISSION MANNHEIM“

  • United Volleys vor bislang wichtigstem Saisonspiel
  • Am Mittwoch DVV-Pokal-Viertelfinale in Düren
Im Pokal gegen Düren wollen die Uniteds am Mittwoch zu gewohnter mentaler Stärke zurückfinden. (Foto: Corinna Seibert)

Nach zwei Niederlagen in Folge in der Volleyball Bundesliga wollen sich die United Volleys Frankfurt im DVV-Pokal-Viertelfinale rehabilitieren. Am Mittwochabend um 19 Uhr treffen sie auswärts mit den SWD Powervolleys Düren allerdings auf einen Gegner der richtig unangenehmen Sorte. „Das sind zwei Teams die nur ein Ziel haben: Die nächste Runde und den möglichen Einzug ins Pokalfinale in der Mannheimer SAP Arena“, verweist Cheftrainer Stelio DeRocco auf die gänzlich anderen Voraussetzungen als beim überraschenden 3:0-Heimsieg der Uniteds gegen Düren vor wenigen Wochen. Damals hatten die Frankfurter genau jene Qualitäten gezeigt, an denen es ihnen zuletzt eher mangelte: unbedingte Konsequenz und Kaltschnäuzigkeit in den entscheidenden Spielphasen.
Weiterlesen „LEISTUNGSSTEIGERUNG FÜR „MISSION MANNHEIM““

GEMEINSAM FÜR SPITZENSPORT UND JUGENDFÖRDERUNG

  • Süwag Energie AG ist neuer Partner der United Volleys
  • „Frankfurts Größte“ als Vorbilder im Nachwuchsbereich
Zusammen mit Simone Schlöder, Leiterin Markenkommunikation, und dem Sponsoringverantwortlichen Tobias Leister von der Süwag Energie AG freut sich United Volleys-Geschäftsführer Michael Elm über die neue Partnerschaft. (Foto: Corinna Seibert)

Seit mittlerweile vier Jahren vertreten die United Volleys die Stadt Frankfurt und die Rhein-Main-Region in der höchsten deutschen Spielklasse, der 1. Volleyball Bundesliga. Drei Bronzemedaillen in der Meisterschaft, Halbfinalteilnahmen im DVV-Pokal und im Europacup konnten sie seitdem bereits in die Mainmetropole holen – ganz abgesehen von Titeln im Beach- und Snow-Volleyball. Auch in der neuen Saison 2019/20 schicken sich „Frankfurts Größte“ wieder an, ein Wörtchen um die Tabellenspitze mitzureden. Dabei können Sie seit neuestem auf einen neuen starken Partner zählen: Auch der Süwag Energie AG sind die kontinuierlichen Erfolge der Uniteds nicht verborgen geblieben. Gemeinsam und mit zusätzlicher Power wollen die Erstligavolleyballer und das regionale Energieversorgungs-
und -dienstleistungsunternehmen für noch mehr positive Schlagzeilen auf und neben dem Spielfeld sorgen.
Weiterlesen „GEMEINSAM FÜR SPITZENSPORT UND JUGENDFÖRDERUNG“

DEROCCO: „MÜSSEN MEHR AUS UNS HERAUSHOLEN“

  • United Volleys verlieren wie im Januar mit 1:3 in Giesen
  • Angeschlagener Niederländer van Rekom nicht im Kader
United-Kapitän Milija Mrdak und sein Team kassierten in Giesen die zweite Niederlage hintereinander. (Foto: Corinna Seibert)

Die United Volleys haben am Samstagabend bei den HELIOS Grizzlys Giesen nach ihrem starken Start in die Saison 2019/20 die zweite Niederlage in Folge kassiert. In der Hildesheimer Volksbank-Arena verloren sie, wie schon drei Tage zuvor zuhause gegen die Netzhoppers KW, mit 1:3 (22:25, 23:25, 25:23, 19:25). Auch der Spielverlauf ähnelte dabei dem gegen Königs Wusterhausen. Die Uniteds liefen meist einem Rückstand hinterher, den sie am Satzende – anders als etwa noch beim Sieg in Lüneburg – nicht mehr umbiegen konnten. Dem Aufbäumen nach der Zehn-Minuten-Pause folgte im nächsten Durchgang der erneute mentale Einbruch. „Wir können nicht jedes Mal auf eine erfolgreiche Aufholjagd hoffen. Man gewinnt, indem man ein ganzes Match lang gut ist, nicht ein halbes oder ein Viertel“, sprach Cheftrainer Stelio DeRocco von einer „sehr frustrierten Stimmung in der Kabine“ nach der Pleite.
Weiterlesen „DEROCCO: „MÜSSEN MEHR AUS UNS HERAUSHOLEN““

MIT „URBY“ ALS „BETON-ABWEHR“

  • United Volleys treten am Samstag auswärts gegen Giesen an
  • Frankfurter wollen Wiedergutmachung für Niederlage im Januar
Gegen seinen Ex-Verein will United-Libero Urban Toman sich und sein Team zum Sieg pushen. (Foto: Corinna Seibert)

Ihren ersten richtigen Ausrutscher in dieser Saison haben die United Volleys mit dem 1:3 zuhause gegen die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen seit Mittwoch hinter sich. Ohne Zweifel hatte man es da mit einem richtig stark aufspielenden Gegner zu tun, „aber vor allem sind wir selbst in keinem Bereich an unser normales Niveau herangekommen“, redete Cheftrainer Stelio DeRocco nicht lange drumherum. Und ausgerechnet jetzt geht es zu der Mannschaft, an die die Uniteds aus der vergangenen Saison noch ganz böse Erinnerungen haben: 1:3 hieß es am 23. Januar auch gegen den damaligen Erstliga-Aufsteiger Helios Grizzlys Giesen.
Weiterlesen „MIT „URBY“ ALS „BETON-ABWEHR““

AUS DEM TRITT GERATEN

  • United Volleys mit Heimpleite gegen Königs Wusterhausen
  • Einzig Youngster Louis Kunstmann überzeugt beim 1:3
Bild: Nach der unerwarteten Pleite gegen KW müssen sich die United Volleys schnell wieder gegenseitig aufbauen. (Foto: Corinna Seibert)

Ein Freitag der 13. steht bekanntlich erst im Dezember wieder im Kalender. Den United Volleys Frankfurt wurde nun allerdings schon ein Mittwoch gleichen Datums zum Verhängnis, verloren sie an diesem doch überraschend ihr Heimspiel gegen die Netzhoppers KW-Bestensee mit 1:3 (!).  25:27, 22:25, 25:16 und 22:25 lauteten die Satzergebnisse. Dabei begann die Partie gegen die Brandenburger, zuvor ganze sieben Tabellenpositionen hinter den drittplatzierten Uniteds notiert, durchaus verheißungsvoll. Nach einer kleinen Aufschlagserie ihres Japaners Masahiro Yanagida führten sie im ersten Satz mit 8:5 und hatten auch nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich lange noch knapp die Nase vorn. Erst gegen Ende des Durchgangs sollte sich das Blatt wenden, und plötzlich hatten die Gäste Satzbälle. Die ersten konnten die Frankfurter noch erfolgreich abwehren, bevor KW-Diagonalangreifer Casey Schouten zum 27:25 versenkte.
Weiterlesen „AUS DEM TRITT GERATEN“