„LUXUS-PROBLEM“ FÜR FRANKFURTS CHEFTRAINER

  • Kanadischer Zuspieler Byron Keturakis komplettiert United-Team
  • Christophe Achten sieht „perfekte Kombination“ mit Leon Dervisaj
Jubelt in Zukunft nicht nur in, sondern auch für Frankfurt: Zuspiel-Neuzugang Byron Keturakis aus Kanada. (Foto: Corinna Seibert)

Der Kader der United Volleys Frankfurt für die Saison 2021/22 ist, zumindest vorläufig, komplett – Und Teammitglied Nummer 12 ist noch einmal ein ganz wichtiger Baustein im Mannschaftsgefüge. An den kanadischen Zuspieler Byron Keturakis hat der neue Cheftrainer Christophe Achten nicht ohne Grund hohe Erwartungen. „Seine Führungsqualitäten und sportlichen Fähigkeiten haben mich schon vergangenes Jahr in Königs Wusterhausen absolut überzeugt“, so Achten, der damit vor einer ganz besonderen Herausforderung steht: „Jetzt habe ich gleich zwei Zuspieler, die beide schon Nummer eins bei mir waren – Für Leon Dervisaj galt das ja in Rottenburg genauso.“ Von der Spielanlagen ergänzten sich beide aber optimal, „so dass wir auf dieser Position eine perfekte Kombination haben, zumal es zwischen Byron und Leon auch menschlich sehr gut passt.“

Stark im Aufschlag und im Block

Fast wäre der 25-jährige Keturakis nach seinen starken Auftritten statt in Frankfurt allerdings in der polnischen PlusLiga gelandet. Sogar ein Vertrag war bereits unterzeichnet, dann zerschlugen sich jedoch die Aufstiegshoffnungen des Clubs. Danach war die Entscheidung für die United Volleys schnell gefallen. „Ich bin wirklich sehr aufgeregt und glücklich, in der kommenden Saison hier spielen und mich weiterentwickeln zu können. Ich spüre jetzt schon, dass wir ein unglaublich ehrgeiziges und motiviertes Team haben werden, dass es jedem Gegner schwermacht,“ blickt Byron Keturakis voraus. Er selbst sei ohnehin einer, „der immer bis zum Ende kämpft.“ Mit seinem neuen Verein verbindet ihn nicht zuletzt die gemeinsame DVV-Pokalgeschichte.

Während für das Finale Ende Februar bei den Uniteds Stamm-Regisseur Matthias Valkiers ausgefallen war, ging bei den Netzhoppers ausgerechnet Leistungsträger Keturakis angeschlagen und nach längerer Verletzungspause in das Match, dass den Frankfurtern ihren ersten Titel überhaupt bescherte. Inzwischen ist er jedoch längst wieder topfit und sorgt mit einem intensiven Programm am Leistungszentrum der kanadischen Nationalmannschaft dafür, dass das auch so bleibt. Neben seinen Top-Qualitäten als Spielgestalter gehörte der Zwei-Meter-Mann aus British Columbia auch in anderen Elementen zu den Besten der Bundesliga. Etwa im Aufschlag mit insgesamt 17 Assen, oder im Block, wo er mit 28 Punkten Platz neun unter sämtlichen Eliteklasse-Spielern belegte.

Nationalspieler im Baseball und Volleyball

Dabei wäre er beinahe in einer anderen Sportart groß rausgekommen. Im Alter von 12 Jahren hatte Keturakis nämlich bereits mehrere Partien als Jugendnationalspieler im Baseball absolviert, wechselte erst danach zum Volleyball. Auch hier kommt er mittlerweile auf eine Reihe von Einsätzen für das Team Canada, unter anderem beim World Cup 2019, bei den Pan American Games und bei den NORCECA-Kontinentalmeisterschaften. Sein großes Ziel heißt Olympia 2024. Dort wäre er gern als Stamm-Zuspieler dabei. „Mit diesen Ambitionen passt er hervorragend zu uns nach Frankfurt. Denn auch wir haben für die Zukunft noch viel vor“, findet sein alter und neuer Coach Christoph Achten.

Dessen Mannschaft besteht damit nach jetzigem Stand aus sechs bekannten Gesichtern aus der Vorsaison und sechs Neuzugängen, darunter mit Paul Henning auch ein Rückkehrer: Karli Allik (EST/Außenangriff), Robin Baghdady (GER/Außenangriff), Noah Baxpöhler (GER/Mittelblock), Leon Dervisaj (GER/Zuspiel), Paul Henning (GER/Mittelblock), Linus Hüger (GER/Außenangriff), Satoshi Ide (JAP/Libero), Byron Keturakis (CAN/Zuspiel), Viktor Lindberg (SWE/Außenangriff), Daniel Malescha (GER/Diagonal), Jochen Schöps (GER/Diagonal), James Weir (AUS/Mittelblock).

 

Daten und Fakten:

Byron Keturakis:
Geboren: 11. Januar 1996 in Surrey/CAN
Position: Zuspiel
Größe: 2,00 m
Nationalität: CAN

Bisherige Vereine:

University of British Columbia Thunderbirds (CAN)
Narbonne Volley (FRA)
Netzhoppers KW-Bestensee

Erfolge:

9. Platz World Cup 2019
4. Platz Pan American Cup 2017
3. Platz NORCECA Meisterschaft 2019
Deutscher Vize-Pokalsieger 2021