„ECHTER ANTREIBER MIT VIEL POSITIVER ENERGIE“

  • Estnischer Nationalspieler Karli Allik komplettiert United-Angriff
  • Frankfurter holen weiteren Garanten für viele Aufschlag-Asse
Mit dem estnischen Nationalspieler Karli Allik wechselt ein weiterer Pokalfinalgegner der United Volleys die Seiten. (Foto: CEV)

Knapp vier Monate vor dem Start in die neue Erstligasaison ist auch der Außenangriff der United Volleys Frankfurt bereits komplett: Der estnische Nationalspieler Karli Allik folgt seinem Trainer Christophe Achten von den Netzhoppers KW-Bestensee, wo sein Vertrag auslief, an den Main und unterschrieb für ein Jahr beim amtierenden DVV-Pokalsieger. „Vom Typ her passt er ideal zu seinen Positionskollegen Viktor Lindberg, Robin Baghdady und Linus Hüger. Damit sind wir auf Annahme/Außen sehr gut aufgestellt“, konstatiert Achten. Der 24-jährige Allik geht damit in seine dritte Spielzeit in der deutschen Volleyball Bundesliga. 2017/18 stand er für die SWD Powervolleys Düren auf dem Feld. „Ich freue mich sehr auf das United-Team und die Stadt. In Frankfurt wollte ich unbedingt einmal spielen, seit mein Kumpel Lincoln Williams dort war“, erzählt er.

„Einer, den jeder gern dabeihat“

Aktuell ist er mit seiner Nationalmannschaft, die vom Berliner Meistercoach Cedric Enard betreut wird, in der CEV European Golden League am Start und hat es als Gruppenerster ins Final Four geschafft, das in Belgien ausgetragen wird. Schon in den Jahren 2016 und 2018 war er am Gewinn des kontinentalen Wettbewerbs durch die volleyballerisch keinesfalls zu unterschätzenden Balten beteiligt. Auf Clubebene kam er in seinem Heimatland ebenfalls zu Pokal- und Meisterehren. Größter Erfolg in Deutschland ist bisher der Einzug ins Pokalendspiel 2021, in dem er mit den Netzhoppers gegen die United Volleys unterlag. Wenn die Uniteds nun ab November erstmals als Titelverteidiger ins Rennen gehen, wird Karli Allik das rot-blau-weiße Äpplerrauten-Trikot der Hessen tragen.

Gemäß der Auslosung in der vergangenen Woche geht es für die Frankfurter im Achtelfinale gegen ein unterklassiges Team aus dem Süden der Volleyball-Republik los. In Frage kommen etwa der Zweitliga-Vizemeister Karlsruhe oder der traditionsreiche Ex-Erstligist TV Rottenburg, so dass sich Achten und seine Männer auf einen harten Kampf gefasst machen müssen. Umso besser ist es, mit Karli Allik eine Verstärkung auch in emotionaler Hinsicht im Kader zu haben. „Karli ist ein echter Antreiber, der immer positive Energie verbreitet“, lobt Christophe Achten, „einer, den man in jedem Team gern dabeihat.“ Nicht nur bei seinen neuen Mitspielern, sondern auch bei den Fans im Rhein-Main-Gebiet dürfte er schnell Sympathiepunkte sammeln und zugleich mit seinen volleyballerischen Qualitäten überzeugen. In der vergangenen Saison konnte er fünf „MVP“-Medaillen einheimsen.

Mit „Feuer und Fighter-Mentalität“

Zu den stärksten Elementen des 1,93-Meter-Angreifers gehört der Aufschlag. Mit 22 Assen lag er 2020/21 im Hauptrunden-Ranking der Bundesliga auf Platz fünf. Zusammen mit dem Schweden Viktor Lindberg (Platz 2) sollte er bei den United Volleys dazu beitragen, dass in der Fraport Arena zukünftig ein noch farbenfroheres Aufschlag-Feuerwerk abgebrannt wird. „Ich will jedes Match gewinnen und dieses Feuer und meine Fighter-Mentalität mit in das Team bringen“, verspricht er. Nach dem Golden League-Finale hat er vor, sich für ein paar Wochen auf dem Beachfeld fit zu halten, wo er ebenfalls zu den Besten seines Landes gehört. Anschließend hofft er auf die Nominierung für die Europameisterschaft im September und wird spätestens danach an seiner neuen Frankfurter Wirkungsstätte erwartet.

 

Daten und Fakten:

Karli Allik:

Geboren: 25. September 1996 in Kuressaare/EST

Position: Außenangriff

Größe: 1,93 m

Nationalität: EST

Bisherige Vereine:

Danpower Võru (EST)

Selver Tallinn (EST)

SWD Powervolleys Düren

CSA Steaua Bukarest (ROM)

Saaremaa VK (EST)

Netzhoppers KW-Bestensee

Erfolge:

Estnischer Meister 2016, 2017

Estnischer Pokalsieger 2019

Deutscher Vize-Pokalsieger 2021

Sieger European Golden League 2016, 2018