„CORPORATE BEACHVOLLEYBALL CUP“ STEIGT AM 17. AUGUST

  • Turnier für Firmenteams findet im Frankfurter Brentanobad statt
  • Teambuilding, Motivation und Networking mit den United Volleys
Organisator Aljoscha Grabowski von den United Volleys präsentiert das Logo des Frankfurter Corporate Beachvolleyball Cups 2019.

Der Countdown läuft: Schon in wenigen Wochen, am Samstag, dem 17. August 2019, startet Frankfurts neues großes Mitmach-Event in Sachen Bewegung, Teambuilding und Motivation auf dem Spielfeld wie am Arbeitsplatz. Die wunderschöne Anlage des Brentanobads wird dann zur „Playa“ für den 1. FRANKFURTER CORPORATE BEACHVOLLEYBALL CUP. In unmittelbarer Nähe zum mit 11.000 Quadratmetern größten Open-Air-Pool Europas – auch „Frankfurts Mittelmeer“ genannt – werden die Mitarbeiter zahlreicher Frankfurter Unternehmen ans Netz und in den Sand gehen. Ausrichter sind die heimischen Erstligavolleyballer von den United Volleys. „Nach vier erfolgreichen Jahren, in denen wir die Stadt ganz oben in der Volleyball Bundesliga und sogar in der Champions League vertreten haben, wollen wir damit ein weiteres Zeichen in Sachen Sportbegeisterung setzen“, erklärt Geschäftsführer Jörg Krick.

„Players Party“ und “Networking Lounge”

Schließlich gebe es in Frankfurt schon mehrere vergleichbare Events, die regelmäßig die Massen anzögen und begeisterten, „und Volleyball bietet dafür mindestens genauso hervorragende Voraussetzungen wie Laufen oder Inline-Skaten“, ist sich Krick sicher. Um die organisatorische Abwicklung kümmert sich mit Aljoscha Grabowski aus dem United-Geschäftsstellenteam ein langjähriger Beachvolleyball-Profi. „Wir haben ja andernorts schon eine Reihe ähnlicher Veranstaltungen ausgerichtet. Bei der Kombination von Sommer, Sand, Wasser und sportlichem Wettkampf ist ein unvergessliches Erlebnis für die Teilnehmer garantiert“, verspricht er. Dazu gehören natürliche auch jede Menge Musik, kühle Getränke und ein leckeres Barbecue- und Speisenangebot sowie die obligatorische „Players Party“ am Samstagabend. Die Bundesligaprofis der United Volleys werden selbstverständlich auch vor Ort sein.

Mitmachen können Firmenteams aus Frankfurt und Umgebung. Angemeldet haben sich bislang schon eine ganze Reihe namhafter Unternehmen, wie die Allianz oder die Frankfurter Sparkasse. Die unterschiedlichen Start-Pakete sind auf www.corporate-beachcup.de aufgelistet und beginnen ab 490 Euro pro Team. Dafür dürfen bis zu acht Personen gemeldet werden, gespielt wird Vier gegen Vier. Mit enthalten sind immer auch Trainingsstunden mit den Beach- und Hallencracks der Uniteds sowie exklusive Bundesliga-Heimspielbesuche mit individueller Betreuung im Business Club oder in der VIP Lounge der Fraport Arena. Der Netzwerk-Aspekt spielt bereits beim Beach Cup eine zentrale Rolle. Die eigens auf dem Gelände errichtete „Networking Lounge“ soll zur Anlaufstelle für entspannte Gespräche in ansprechendem Ambiente werden.

„School Cup“ folgt am Montag

„Die bisherige Resonanz ist durchweg begeistert, wir treffen da für mein Gefühl genau den richtigen Nerv“, freut sich Jörg Krick. Wenn das Interesse anhalte, sei durchaus vorstellbar, dass die bestehende Anlage um weitere Sandflächen aufgestockt werde. Mit den städtischen Bäderbetrieben haben die United Volleys einen idealen Partner für die Ausrichtung der Veranstaltung in einer passenden Umgebung gefunden. „Das Brentanobad mit seinen riesigen Grünflächen ist wirklich ideal für ein solches Turnier und bietet den Teilnehmern auch abseits der Matches jede Menge Möglichkeiten. Wir freuen uns, ein so großartiges Event bei uns zu haben“, unterstreicht Alexander Mitschke, Marketing-Leiter der „Frankfurter Bäder“. Zumal die dafür geschaffene Location weiteren Gruppen zugutekommt. Am Montag, dem 19. August, soll zusätzlich ein „School Cup“ für Schülerinnen und Schüler aus Frankfurter Schulen ausgetragen werden.

Auch für dieses Turnier liegen bereits diverse Anmeldungen vor. „Mit dem Spirit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den hiesigen Unternehmen, der Begeisterung der Jugendlichen und der sportlichen Klasse der United-Bundesligaprofis wird das Turnier zu einer runden Sache in sportlicher und kommunikativer Hinsicht“, kann es Organisator Grabowski kaum noch erwarten. Bei Fragen steht er unter info@corporate-beachcup.de zur Verfügung. Die wichtigsten Informationen sind außerdem auf der Website zu finden. Sport- und Volleyballbegeisterte sind jetzt also aufgerufen, möglichst schnell noch Kollegen und Arbeitgeber ins Boot zu holen und sich über das Online-Anmeldeformular ihren Startplatz zu sichern – „Denn die Chance, bei der Premiere dabei zu sein, die gibt es nur einmal!“