UNITED VOLLEYS HOLEN WM-TEILNEHMER

  • Kanadischer 2,10-Meter-Mann Lucas Van Berkel verstärkt den Mittelblock
  • Am Wochenende Testspiele gegen belgischen Meister Maaseik
Noch jubelt er bei der WM in Bulgarien und Italien, bald steht Lucas Van Berkel für die United Volleys auf dem Spielfeld. (Foto: FIVB)

Jetzt können auch die United Volleys und ihre Fans so richtig bei der laufenden Volleyball-Weltmeisterschaft in Italien und Bulgarien mitfiebern: Nachdem die drei deutschen United-Nationalspieler Tobias Krick, Julian Zenger und Moritz Karlitzek mit der DVV-Auswahl – vor vier Jahren noch Bronzemedaillengewinner – knapp am knallharten europäischen Qualifikationsmodus gescheitert waren, werden bei den Hessen jetzt die Daumen für das Team Canada gedrückt. Und das keinesfalls nur, weil mit Jason DeRocco der Sohn des neuen Frankfurter Cheftrainers Stelio DeRocco im Ahornblatt-Trikot aufläuft. Mit Mittelblocker Lucas Van Berkel kommt direkt nach der WM ein weiterer starker Kanadier an den Main.

„Physische und emotionale Präsenz“

Bis dahin könnte der 2,10-Meter-Mann aus Edmonton im Bundesstaat Alberta allerdings noch einige Matches zu bestreiten haben. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen in der hochkarätig besetzten Vorrundengruppe B hat die Mannschaft des Weltranglistensechsten den Einzug in die nächste Runde geschafft. Vielleicht springt für Lucas Van Berkel am Ende sogar ein weiterer großer Erfolg im Nationaldress heraus. 2017 konnte er mit Kanada bereits den dritten Rang in der FIVB World League feiern. Im gleichen Jahr wurde er Meister und Pokalsieger mit dem schweizerischen Top-Team Amriswil, ein Kunststück das ihm zwei Jahre zuvor bereits in Schweden, seiner ersten Auslandsstation, gelungen war. In der vergangenen Saison ging er in der italienischen Serie A2 für Manini Marconi Volley Spoleto ans Netz.

Bei den United Volleys soll der 26-jährige dem jungen „Mainblock“ um Vizeeuropameister Tobias Krick zusätzliche Stärke verleihen. „Mit seiner internationalen Erfahrung und seiner physischen wie emotionalen Präsenz ist er dafür genau der richtige Typ“, freut sich sein Landsmann Stelio DeRocco. „Unser Ziel war es von Anfang an, noch einen richtig guten Spieler für die Mitte zu verpflichten“, erklärt United Volleys-Geschäftsführer Jörg Krick: „Wir haben darauf gesetzt, dass sich kurz vor oder nach der Weltmeisterschaft noch ein echter Kracher ohne Verein findet, den die deutsche Volleyball Bundesliga und die Champions League in Frankfurt reizt. Dieser Plan ist nun tatsächlich aufgegangen.“

Testspielgegner mit klangvollem Namen

Dass Van Berkel schon bei den nächsten Testspielen der Uniteds am Wochenende mit von der Partie sein wird, ist angesichts der bisherigen WM-Auftritte der Kanadier nicht zu erwarten. Am Freitag (20 Uhr) und Samstag (16 Uhr) empfängt das Rhein-Main-Team in der Wintersporthalle an der Commerzbank Arena den belgischen Meister und Champions League-Teilnehmer Noliko Maaseik. Der Club mit seiner jahrzehntelangen europaweiten Erfolgsgeschichte dürfte für die Männer um Kapitän Sebastian Schwarz ein echter Prüfstein werden, ebenso wie die polnischen Spitzenmannschaften, gegen die man anschließend im Rahmen der einwöchigen Vorbereitungsreise durch das volleyballverrückte Nachbarland antritt.

Aber schließlich warten auch gleich in den ersten Pflichtspielen gewaltige Herausforderungen auf die United Volleys, etwa bei der Heimpremiere in der Königsklasse gegen die Weißrussen von Shaktior Soligorsk am 17. Oktober – vom europäischen Verband CEV gerade zum „Match of the Week“ mit ausführlichem medialen Begleitprogramm gekürt. Tickets für alle internationalen und deutschen Meisterschaftsspiele sind ebenso wie Dauerkarten für die komplette Saison in Bundesliga, Playoffs, Pokal und Europacup auf www.unitedvolleys .de online erhältlich.

 

Daten und Fakten:

Lucas Van Berkel:
Geboren: 29. November 1991 Edmonton, Alberta/CAN
Größe: 2,10 m
Position: Mittelblock
Nationalität: CAN
Länderspiele: 45
Bisherige Vereine:

Trinity Western University (CAN)
Linköpings VC (SWE)
Pribam VB (CZE)
Volley Amriswil (SUI)
Monini Marconi Volley Spoleto (ITA)

Erfolge:

2015 Meister und Pokalsieger Schweden
2017 Meister und Pokalsieger Schweiz
2017 3. Platz FIVB World League