START IN DIE TESTSPIELWOCHEN

  • Belgien und Polen stehen im September auf dem Reiseplan
  • Kanadischer Zuspieler Jackson Maris verstärkt den Kader
Anders als im Europacup-Viertelfinale siegten diesmal die Gastgeber aus Aalst – 1:3 hieß es für die Uniteds ohne die drei Nationalspieler im ersten Match am Dienstag.

Nach Frankreich und Italien in den vergangenen beiden Jahren geht es für die United Volleys zur Vorbereitung auf die Erstligasaison 2018/19 in den kommenden Wochen nach Belgien und Polen. Nach dem ersten 3:1 (25:22, 14:25, 32:30, 25:20)-Testspielerfolg gegen den Ligakonkurrenten Bühl „müssen wir weiter hart arbeiten und uns vor allem mit starken Gegnern auf europäischem Niveau messen“, so Cheftrainer Stelio DeRocco, um für die Champions League-Premiere und den Start der Bundesligasaison im Oktober optimal präpariert zu sein. Zufrieden war er vor allem mit dem Team- und Kampfgeist, mit dem sich sein junger Kader – noch ohne die Nationalspieler Julian Zenger und Moritz Karlitzek, die am Wochenende mit der DVV-Auswahl gegen Brasilien antreten – in das Match gegen die Bisons aus dem Badischen hineingebissen hatte.

Kräftemessen mit Champions League-Finalist

Bereits am Montag sind Spieler und Coaches in Richtung Belgien aufgebrochen. Der Gegner, der dort am Dienstag und Mittwoch wartet, ist kein Unbekannter. Gegen Lindemans Aalst schafften die Uniteds Anfang 2017 den überraschenden Einzug ins Halbfinale des CEV Pokals. Auch dieses Mal dürfte die international besetzte Truppe wieder eine echte Herausforderung werden. Ein weiteres belgisches Topteam können die Frankfurter Volleyballfans voraussichtlich live in der Mainmetropole erleben. Am 20. und 21. September sind hier Begegnungen mit dem amtierenden Meister und Rekordtitelträger Noliko Maaseik geplant. Eine Woche zuvor steht noch ein weiteres Vorbereitungsturnier in Bühl, beim geografisch nächstgelegenen Nachbarn der Uniteds in der Volleyball Bundesliga, an.

Die längste Reise führt diesmal nach Polen, ins Land des (noch) amtierenden Volleyball-Weltmeisters. Vom 24. bis zum 30. September geht es dort gegen die ehemalige Mannschaft von Stelio DeRocco, MKS Bedzin, wo inzwischen auch Ex-United-Spieler Lincoln Williams ein neues Zuhause gefunden hat, und das vom einstigen Berliner Erfolgstrainer Mark Lebedew gecoachte Aluron Virtu Warte Zawiercie. Außerdem treten die United Volleys beim Turnier in Katowice an, wo neben den Gastgebern auch die Mannschaft von ZAKSA Kedzierzyn-Kozle, Final Four-Teilnehmer der CEV Champions League 2018, einer der Kontrahenten sein wird. Alle diese Teams spielen in der, dank permanenter Fernsehpräsenz, ebenso finanzstarken wie sportlich attraktiven polnischen PlusLiga.

Aus Schweden an den Main

Schon auf der Fahrt nach Aalst ist auch die jüngste United-Neuverpflichtung dabei. Der 25-jährige Kanadier Jackson Maris soll vorläufig das Fehlen von Zuspieler Patrick Steuerwald im Training und auf dem Spielfeld kompensieren. Der erfahrene Regisseur und Leistungsträger der vergangenen Saison ist zwar mittlerweile nach Frankfurt zurückgekehrt. Allerdings laboriert er noch immer an seiner im Playoff-Halbfinale erlittenen Fußgelenksverletzung und braucht noch einige Wochen der intensiven physiotherapeutischen Behandlung. Maris, der zuvor zwei Spielzeiten in der ersten schwedischen Liga absolvierte, wurde deshalb mit einem zeitlich befristeten Vertrag ausgestattet.

„Wir sind froh, dass wir so schnell einen ehrgeizigen und motivierten jungen Mann dieses Kalibers gefunden haben, der sich neben unserem Neuzugang Adam Kocian der Herausforderung auf der zentralen Position stellen will“, erklärt United Geschäftsführer Jörg Krick. Umso mehr, da die ersten Pflichtspiele gar nicht mehr allzu weit entfernt sind: Mitte Oktober geht es auch in der Fraport Arena los, das erste Match ist gleich das Champions League-Duell mit den Weißrussen von Shaktior Soligorsk. Tickets, sowohl für einzelne Begegnungen als auch die Dauerkarten für sämtliche Wettbewerbe, können online auf www.unitedvolleys.de/tickets geordert werden.

 

Daten und Fakten:

Jackson Maris:
Geboren: 15. April 1993 in Edson, Alberta/CAN
Größe: 1,90 m
Position: Zuspiel
Nationalität: CAN
Bisherige Vereine:

University of Calgary (CAN)
Tierp Volley (SWE)
Habo Volley (SWE)