STEUERWALD ÜBERNIMMT DAS RUDER

  • 125-facher Nationalspieler verstärkt Bronze-Team der United Volleys
  • Cheftrainer Warm freut sich über internationale Erfahrung für die Schaltzentrale
Bisherige und zukünftige United-Führungskraft im Zusammenspiel: Patrick-Steuerwald und Christian Dünnes bei der Olympia-Qualifikation 2016. (Foto: Conny Kurth/DVV)

Mit einem dreifachen Deutschen Pokalsieger starten die United Volleys im Sommer in ihre dritte Saison in der 1. Volleyball Bundesliga. Zuspieler Patrick Steuerwald kommt vom Ligakonkurrenten TSV Herrsching und beantwortet beim hessischen Meisterschafts-Bronzemedaillengewinner der zurückliegenden beiden Spielzeiten gleich mehrere offene Fragen. Zum einen natürlich die nach dem künftigen Denker und Lenker in der Schaltzentrale, die sich nach dem Wechsel von Jan Zimmermann in die französische Liga gestellt hat. Zum anderen ist der 31-jährige Steuerwald aber auch eine ganz wichtige Komponente in Cheftrainer Michael Warms zukünftigem Erfolgs-Mix aus jungen Nachwuchstalenten und einigen erfahrenen Größen.

„Es hat sich einfach richtig angefühlt“

„Ich habe Patrick bereits in der Juniorennationalmannschaft und 2005/06 auch bei den Berlin Recycling Volleys trainiert und kenne seine riesigen Qualitäten als Zuspieler und als Teamleader. In der vergangenen Saison war er auf seiner Position für mich erneut der überragende Mann in der Bundesliga“, ist Warm „superglücklich“ über seinen „absoluten Wunschspieler.“ In der Tat kann der nur 1,80 Meter „kleine“ Steuerwald – Spitzname „Nano“ – auf eine beeindruckende Karriere im In- und Ausland zurückblicken. Aus Berlin wechselte er 2006 zu Generali Haching und konnte mit den Bayern direkt zwei DVV-Pokalsiege feiern. Anschließend ging es für den gebürtigen Südbadener aus Wolfach zum italienischen Club Umbria Volley und von da aus in die starke polnische Liga zu AZS Politechnika Warszawska.

Es folgte ein weiteres Jahr in Haching – gekrönt vom nächsten Pokalerfolg. Nächste Stationen  waren Tonno Callipo Vibo Valentia in Italien und bis 2015 Saint-Nazaire an der französischen Atlantikküste, wo er zusammen mit United-Routinier Lukas Bauer ans Netz ging. „Eigentlich hatte ich danach vorgehabt, in München sesshaft zu werden, ohne deswegen auch volleyballerisch schon an Ruhestand zu denken. Bei der Anfrage der United Volleys  hat dann aber einfach alles gepasst“, freut sich der 125-fache Nationalspieler auf die neue Aufgabe im Rhein-Gebiet. Dorthin wird er schon bald mit Lebensgefährtin Linda und der 17 Monate alten Tochter Ilaria umziehen. „Wir haben als Familie in uns hineingehört, und es hat sich einfach richtig angefühlt.“

Keine Kopie, sondern ganz eigene Führungsqualitäten

Das Konzept, auf junge Talente zu setzen und sie zu fördern, habe ihm von Anfang an gefallen, so Steuerwald: „Man sieht ja an Jan Zimmermann und Moritz Reichert, die zu international gefragten Spielern gereift sind, dass es erfolgreich ist. Mir hat das schon in Herrsching viel Spaß gemacht, den Jungen zu helfen, bei den Uniteds kann ich das noch einmal auf einem ganz anderen Level.“ Michael Warm weiß, dass er keine reine Kopie seiner bisherigen Führungskraft Christian Dünnes geholt hat: „Patrick wird ganz eigene Qualitäten in die zukünftige Teamstruktur einbringen. Er ist ein echtes Energiebündel, bringt Emotionen aufs Spielfeld und ist zugleich in der Lage, eine Mannschaft sowohl menschlich als auch strategisch anzuführen – eben ein Profi durch und durch.“

Die volleyballerischen Fähigkeiten seines neuen Leistungsträgers sind für Warm ohnehin über jeden Zweifel erhaben: „Er kann ein Spiel auf ganz hohem Niveau steuern.“ Auch der so Gelobte selbst will seinen einstigen Nationalmannschaftskollegen Dünnes nicht einfach ersetzen, „das kann ich schon von der Größe her nicht. Aber meine Erfahrung stelle ich da, wo sie gebraucht wird, sehr gern zur Verfügung.“ Patrick Steuerwalds voraussichtlich erster Besuch seiner künftigen Wirkungsstätte wird einer in ganz offizieller Mission sein. Den Sommer über unterstützt er nämlich als Co-Trainer Michael Warm, der als Headcoach Österreichs mit der ÖVV-Auswahl am 3. und 4. Juni zum World League-Turnier in Frankfurt kommt. Vielleicht ergibt sich ja dann schon die Gelegenheit, die Rhein-Main-Region ein wenig zu erkunden.

 

Daten und Fakten:

Patrick Steuerwald

Geboren: 3. März 1986 in Wolfach
Größe: 1,80 m
Position: Zuspiel
Nationalität: GER
Länderspiele: 125

Bisherige Vereine:

TV Hausach
VC Offenburg
VfB Friedrichshafen
VC Olympia Berlin
SCC Berlin
Generali Haching
Umbria Volley
AZS Politechnika Warszawska
Generali Haching
Tonno Callipo Vibo Valentia
Saint-Nazaire Volley-Ball Atlantique
TSV Herrsching

Erfolge:

2004 Platz 3 Junioren-EM
2009, 2010, 2013 Deutscher Pokalsieger
2009 Gewinn European League
2009 Platz 6 Europameisterschaft
2010 Platz 9 Weltliga
2010 Platz 8 Weltmeisterschaft

 

 

Ansprechpartner:

Manager:
Henning Wegter
henning.wegter@unitedvolleys.de
0174 1054490

Presseverantwortlicher:
Jan Wüntscher
jan.wuentscher@unitedvolleys.de
0171 5305592