United Volleys in ungewohnter Aufstellung in Berlin zu Gast

Die Pandemie hat die United Volleys weiterhin fest im Griff. Nach abgelehntem Antrag auf Spielverlegung mussten die United Volleys Frankfurt ohne Zuspieler und ohne Leistungsträger Daniel Malescha die Reise nach Berlin antreten.

Notgedrungen stellte Headcoach Christophe Achten Libero Satoshi Ide auf der Zuspielposition ein. Bereits zu Beginn zeigte sich der Kampfgeist des Teams und das Geschick des Neuzuspielers und es konnte lange dem Druck des Rekordmeisters standgehalten werden (11:11).

Zur Hälfte des ersten Satz setzte sich dann jedoch der Tabellenführer vermehrt im Angriff durch und baute eine 14:18 Führung nach und nach aus.

Achten reagierte mit einem Doppelwechsel: durch Mittelblocker Noah Baxpöhler, ebenfalls mit neuer Rolle als Diagonalangreifer, wurde der Block verstärkt. Außenangreifer Viktor Lindberg durfte nach dem Trainings-Zuspiel-Contest sein Talent als Ballverteiler nun auch auf dem Feld beweisen. Den Satz mussten die Frankfurter jedoch mit 21:25 an die Gastgeber abgeben.

Zum zweiten Satz fanden die Berliner besser ins Spiel und dominierten deutlich. Nach nur 24 Minuten sicherten sich die Gegner den ersten von drei zu möglichen Punkten mit 12:25.

Im dritten Durchgang starteten die Jungs in weiß wieder mit vollem Elan. Kapitän Jochen Schöps leitete mit zwei starken Aufschlägen die Führung ein und machte es Berlin eine ganze Weile schwer. Erst eine Aufschlagserie durch Cody Kessel gelang es den Hauptstädtern einen 15:11 Rückstand aufzuholen.

Samuele Tuia setzte den Matchball mit einem Hinterfeldangriff beim Spielstand von 23:24 genau auf die Linie, sodass das spektakuläre Spiel dann doch wie erwartet mit 0:3 an Berlin ging.

MVP-Silber erhielt, der mit 1,74m vermutlich kleinste, agierende Zuspieler der Volleyball Bundesliga, Satoshi Ide.

Besonders stolz war Headchoach Achten auf den 17-jährigen Libero, welcher seinen ersten großen Einsatz auf der Seite der Uniteds feiern durfte. „Die Mannschaft hat das Spiel genossen und besonders im 1. und 3. Satz einen starken Willen gezeigt“ resümierte Achten nach dem Aufeinandertreffen.

Das Rückspiel findet (dann in hoffentlich vollständiger Besetzung) am 13.02.2022 um 15 Uhr in der Ballsportarena Frankfurt-Höchst statt. Ticket sind erhältlich unter www.unitedvolleys.reservix.de

 

 

Folge uns auf Social Media