FRANKFURTER UNTERSTREICHEN GESTIEGENE AMBITIONEN

  • Griechischer Nationalspieler Fragkos verstärkt United Volleys
  • In der Champions League gegen Roeselare bereits im Kader
Andreas-Dimitrios Fragkos im Trikot der griechischen Nationalmannschaft. (Fotos: CEV)

Unmittelbar vor ihrem zweiten Heimspiel in der Champions League-Gruppenphase haben sich die United Volleys Frankfurt noch einmal namhaft auf der Annahme/Außen-Position verstärkt. Der griechische Nationalspieler Andreas-Dimitrios Fragkos wechselt vom Spitzenteam Olympiacos Piräus an den Main und wird bereits bei der Begegnung mit den Belgiern von Knack Roeselare am Dienstagabend (live bei Eurosport) im Kader stehen. „Wir haben gezeigt, dass wir in Bestbesetzung für jeden Gegner gefährlich werden können. Allerdings sind wir auch einige Male in Schwierigkeiten geraten, wenn einer unserer Stamm-Angreifer ausgefallen ist oder einen etwas schwächeren Tag erwischt hat“, erläutert Cheftrainer Stelio DeRocco. Neben Kapitän Sebastian Schwarz, dem jungen Senkrechtstarter Moritz Karlitzek und dem Serben Milija Mrdak geht mit dem 29-jährigen Fragkos deshalb ab sofort ein weiterer Top-Mann für die Uniteds auf Punktejagd.

Meister, Pokalsieger und Europacup-Finalist

Nach Vasilis Kostopoulos vertritt damit ein zweiter Spieler die hellenischen Farben in der Mainmetropole. Beide wurden in Athen geboren, anders als sein talentierter Landsmann ist Andreas Fragkos jedoch bereits eine gestandene Größe im internationalen Volleyball. Noch in der vergangenen Woche hat er sich mit seiner Nationalmannschaft souverän für die kommende Europameisterschaft qualifiziert – ohne Niederlage in einer Gruppe mit Aserbaidschan und Schweden. Für den Zwei-Meter-Mann wird es bereits die sechste EM-Teilnahme sein. Illuster auch die Liste seiner bisherigen Club-Stationen: Mit Piräus wurde er Meister und Pokalsieger, stand dort zuletzt gemeinsam mit dem deutschen Starspieler Marcus Böhme auf dem Feld. Erfahrung in Europapokal-Finalspielen sammelte er in Italien bei Top Volley Latina, 2013 im CEV Cup und 2014 im Challenge Cup, wo er jeweils die Silbermedaille mit nach Hause nehmen konnte.

Cheftrainer schon schwer beeindruckt

In Frankreich ging Fragkos für Narbonne ans Netz, zu den vergleichsweise exotischeren Gefilden seiner Karriere zählen die Hyundai Skywalkers in der südkoreanischen V-League und Matin Varamin im Volleyball-Land Iran. „Was er in den wenigen Trainingseinheiten bei uns schon gezeigt hat, war sehr beeindruckend“, lobt Coach DeRocco und fügt hinzu: „Wir hatten schon bisher mehrere echte Führungspersönlichkeiten in unserer Mannschaft. Das und die professionelle Einstellung aller Spieler hat sehr dabei geholfen, die bisherigen Neuzugänge in kürzester Zeit sportlich zu integrieren.“ Nachdem in den zurückliegenden Monaten auf die verletzungsbedingten Ausfälle der Leistungsträger Patrick Steuerwald und Tobias Krick reagiert werden musste, setzen die United Volleys diesmal bewusst ein Zeichen, den gestiegenen Ambitionen gerecht werden zu wollen. „Ich bin ganz sicher, dass wir zusammen mit unserem Management auch bei dieser Verpflichtung wieder ein gutes Händchen gehabt haben“, so der Cheftrainer.

 

Daten und Fakten:

Andreas-Dimitrios Fragkos:
Geboren: 21. Dezember 1989 Athen/GRE
Größe: 2,00 m
Position: Außenangriff
Nationalität: GRE
Bisherige Vereine:

Panellinios GS (GRE)
Olympiacos Piräus (GRE)
Top Volley Latina (ITA)
Matin Varamin (IRN)
Narbonne Volley (FRA)
Hyundai Skywalkers (KOR)

Erfolge:

Griechischer Meister 2011
Griechischer Pokalsieger 2011, 2016
Griechischer Supercup 2010
Finale CEV Cup 2013
Finale Challenge Cup 2014

 

 

Folge uns auf Social Media