VON NACHWUCHSZAUBERERN UND SUPERHELDEN

  • United Volleys am Mittwoch beim VCO Berlin gefordert
  • Sonntagnachmittag mit „Avengers Live“-Unterstützung gegen Düren
Gegen Düren setzen die United Volleys am Sonntag auf Unterstützung durch die „Avengers Live“-Superhelden. (Bildmontage: Mike Pfanmüller/KONICO)

Was für angehende Zauberer das Internat Hogwarts ist, kennt der talentierte deutsche Nachwuchsvolleyballer als VC Olympia Berlin. Hier werden stets die stärksten Spieler eines Jahrgangs zusammengezogen, um in dem Sport, den sie sowieso schon besser beherrschen als ihre Altersgenossen, noch einmal ordentlich dazuzulernen. Zu diesem Zweck messen sie sich alle zwei Jahre eine Saison lang mit den Mannschaften der 1. Volleyball Bundesliga, und genau aus diesem Grund reist am Mittwoch auch das Team der United Volleys von Frankfurt aus in die Hauptstadt. Die Begegnung sollte ursprünglich eine Woche später stattfinden, wurde jedoch wegen des CEV Cup-Einsatzes der Uniteds gegen Lindemans Aalst kurzfristig vorverlegt.

Unangenehmer Zeitpunkt gegen die Junioren

So starten die Rhein-Main-Volleyballer bereits in den frühen Morgenstunden mit der Bahn, um nachmittags im Sportforum Hohenschönhausen aufschlagen zu können. Anschließend geht es auf gleichem Weg direkt zurück ins Rhein-Main-Gebiet. „Unter diesen Voraussetzungen war das für die Mannschaft die praktischste Variante“, erklärt Geschäftsführer Henning Wegter. Als ehemaliger VCO- und Juniorennationalspieler kann er gut beurteilen, was die Hessen in Berlin erwartet: „Am Ende der Saison ist es immer an unangenehmsten, gegen die Jungs anzutreten. Die sind dann eingespielt, haben sowieso keinen Druck und wollen sich natürlich auch für zukünftige Vereine empfehlen.“ Auch zu seiner Zeit habe man da den einen oder anderen Überraschungscoup landen können, erinnert sich Wegter.

Der aktuelle VCO-Jahrgang konnte ohnehin schon mehrfach stark auftrumpfen, und das nicht nur mit dem Satzgewinn beim Hinspiel in der Großsporthalle Rüsselsheim. Gleich zwei Siege wurden gegen Solingen und Rottenburg eingefahren. Auch gegen Bühl ging es am vergangenen Wochenende ganz eng zu. „Nicht ohne Grund steht ein Top-Talent wie Egor Bogachev parallel bei den Berlin Recycling Volleys im Champions League-Kader“, hebt Henning Wegter hervor. Mit Julian Zenger verfügten die Junioren zudem über einen herausragenden Libero, „vielleicht der Schlüsselspieler beim VCO.“ Da allerdings auch die United Volleys vom sportlichen Muggel-Status weit entfernt sind, lautet das Ziel dennoch, drei Punkte mit zurückzubringen.

Verkleidet zu den Kino-Superhelden

Mit einem Durchschnittsalter von etwas über 22 Jahren sind die Uniteds gleich hinter den mit einem Sonderspielrecht ausgestatteten Berlinern das jüngste Team der 1. Volleyball Bundesliga – und dazu braucht man noch nicht einmal den 32-jährigen Kapitän Christian Dünnes herauszurechnen. Mit dem 18 Jahre jungen „Kid Block“ Tobias Krick wird das Team von Cheftrainer Michael Warm sogar von einem an der Spitze der liga-internen Blocker-Wertung vertreten, der selbst noch im VCO-Alter ist und zweifellos zu den größten deutschen Volleyball-Hoffnungen zählt. Darüber hinaus könnte Warm im Sportforum noch den einen oder anderen weiteren Nachwuchs-Akteur aufs Feld schicken.

Egal, auf welcher Seite am Mittwoch gezaubert wird, vier Tage später wartet auf die United Volleys in jedem Fall eine Begegnung mit „echten“ Superhelden. Für die Partie gegen die SWD powervolleys Düren haben sich, passend zum Fastnachtssonntag, die „Avengers Live“ als Verstärkung angesagt. Spiderman, Iron Man, Captain America & Co. stehen schon ab 15 Uhr für Fotos mit den kleinen und großen Heimspiel-Besuchern in der Fraport Arena bereit. Beim Einlage-Match in der Zehn-Minuten-Pause wird natürlich auch Thor zusammen mit seinen Kollegen den Hammer schwingen. „Wir freuen uns, wenn viele Kinder und Eltern direkt von einem der Umzüge in der Umgebung den Weg in die Arena finden und die Mannschaft verkleidet anfeuern“, regt Geschäftsführer Wegter an.

 

 

Ansprechpartner:

Manager:
Henning Wegter
henning.wegter@unitedvolleys.de
0174 1054490

Presseverantwortlicher:
Jan Wüntscher
jan.wuentscher@unitedvolleys.de
0171 5305592

 

 

Folge uns auf Social Media