EFFEKTIVER ESCHER BLOCKT WEITER IN HESSEN

  • United Volleys verlängern mit einem der stärksten Mittelblocker der Liga
  • Volleyball-WG Escher/Hopt geht in ihre zweite Saison
Georg Escher will mit den United-Volleys sein Block-Konto weiter aufstocken. (Foto: Gregor Biskup)

Beim Bestreben, ihre komplette Garde junger deutscher Talente für mindestens ein weiteres Jahr an sich zu binden, können die United Volleys wohl bald Vollzug vermelden. Mit Mittelblocker Georg Escher unterschrieb nun ein weiterer Bronze-Gewinner der zurückliegenden Saison den Vertrag für 2016/17. „Ich hatte hier ein Super-Jahr, das sämtliche meiner Erwartungen erfüllt hat“, so der 21-jährige, „umso mehr freue ich mich darauf, dass wir jetzt in eingespielter Besetzung gemeinsam noch höhere Ziele anpeilen können.“

Ebenso froh über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem 2,04-Meter-Mann zeigt sich auch United-Cheftrainer Michael Warm: „Dass Georg es zwei Jahre hintereinander geschafft hat, in der Ligastatistik jeweils den dritten Platz unter den erfolgreichsten Blockern der Hauptrunde zu belegen, sagt eigentlich schon alles. Er ist vielleicht nicht der spektakulärste Spieler, aber mit Sicherheit einer der effektivsten, wenn es darum geht, dem Gegner mit einem Block zum richtigen Zeitpunkt den Zahn zu ziehen.“ Für Manager Henning Wegter ist Escher zudem „einer, der mit seiner offenen, unbekümmerten Art auch für die nötige Lockerheit im Training sorgt und immer mit anpackt, wenn besonderer Einsatz gefordert ist.“

Mit den Uniteds „die Grossen noch mehr ärgern“

Humor und Selbstironie bewies der gebürtige Sachse aus Stollberg im Erzgebirge, der seine – nicht nur sportlich – prägendsten Jahre zuvor beim VCO Berlin und in Königs Wusterhausen erlebte, auch mit der einen oder anderen öffentlich vorgetragenen Anekdote aus der gemeinsamen Volleyball-WG mit Zuspieler Jannis Hopt. Nachdem sich sein Zimmernachbar bereits von Beginn an für zwei Jahre bei den Uniteds verpflichtet hatte, ist somit auch der Fortbestand der Wohngemeinschaft endgültig gesichert. Georg Escher freut sich nun vor allem „auf den Europapokal und darauf, die beiden großen Clubs in Deutschland vielleicht noch ein bisschen mehr zu ärgern als in unserer ersten Saison.“

Und wenn er am Ende in der Block-Statistik sogar noch ein Stück weiter oben steht als in den beiden zurückliegenden Jahren, dürfte ihm das sicherlich genauso Recht sein, wie seinen Mannschaftskollegen und den Fans in der Frankfurter Fraport Arena. Wer auch 2016/17 wieder regelmäßig live verfolgen will, wie der „Mainblock“ gnadenlos zupackt, kann auf www.unitedvolleys.de noch bis 15. September seine Dauerkarte für alle Bundesliga-, Pokal-, Playoff- und Europapokal-Heimspiele zum vergünstigten Pre-Season-Preis bestellen.

 

 

 

Ansprechpartner:

Manager:
Henning Wegter
henning.wegter@unitedvolleys.de
0174 1054490

Presseverantwortlicher:
Jan Wüntscher
jan.wuentscher@unitedvolleys.de
0171 5305592

 

 

Folge uns auf Social Media