AUSTRALISCHES AUSNAHMETALENT FÜR DIE UNITEDS

  • Außenangreifer Mitchell Tulley unterschreibt für drei Jahre
  • Nachwuchs-Nationalspieler mit 2,08 m und beeindruckendem Ballgefühl
Ein neues junges Gesicht für die United Volleys: Mitchell Tulley gehört zum Kader der australischen Nationalmannschaft.

Ein Mann mit Zukunft ist der erste Neuzugang der United Volleys für die Saison 2016/17. Der 19-jährige Außenangreifer Mitchell „Mitch“ Tulley kommt aus Australien an den Main und wird mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. „Wir sehen bei einem solch großen Talent die Chance, dass er hier zu einem Spieler heranreift, wie wir ihn dann vielleicht nicht mehr so ohne weiteres bekommen könnten“, erklärt Manager Henning Wegter, „deshalb war es uns ganz wichtig, ihn längerfristig an uns zu binden.“ Von den Qualitäten des jungen „Volleyroos“, der im vorläufigen australischen World League-Aufgebot steht, konnten sich die Uniteds während eines einwöchigen Probetrainings im April überzeugen.

Trotz seiner enormen Größe von 2,08 Metern bestach der Youngster da schon durch enormes Ballgefühl und ebensolche motorischen Fähigkeiten. Damit bestätigte er zugleich die Empfehlung seines Nationaltrainers Roberto Santilli. Der Italiener pflegt ein freundschaftlich-kollegiales Verhältnis zu United-Chefcoach Michael Warm und vermittelte den Besuch seines Schützlings im Rhein-Main-Gebiet. „Der Junge bringt tolle Voraussetzungen mit, passt konzeptionell perfekt zu uns und hat durchaus das Zeug, einmal ein Großer werden“, freut sich Warm über ein weiteres Talent für sein Team. Indem als erste offizielle Neuverpflichtung für die Volleyball Bundesliga ein solcher Perspektivspieler bekanntgegeben wird, wollen die United Volleys auch bewusst ein Zeichen setzen.

Ein potenzieller Star für die Zukunft

„Wir bauen weiterhin auf junge talentierte Spieler und bieten ihnen ein optimales Umfeld für ihre volleyballerische Weiterentwicklung“, so Henning Wegter. „Deshalb haben wir die Verträge mit unseren erfolgreichen deutschen Nachwuchsleuten, von denen drei bereits den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft haben, verlängert und trauen mittelfristig auch Mitch einen ähnlichen Aufstieg zu.“ So sieht er in der Verstärkung aus Brisbane im australischen Bundesstaat Queensland auch noch keinen Stammspieler für seine erste Saison in Deutschland. Vielmehr wolle man den Außenangreifer aus „Down-under“, der mit seinen Stärken in Block und Angriff auch auf der Diagonalposition zum Einsatz kommen könnte, behutsam und langfristig aufbauen.

Tulley selbst zeigte sich nach einer Woche in Frankfurt begeistert von seinen Mitspielern, vom Trainerteam und von den hier vorhandenen Möglichkeiten. So waren es hauptsächlich noch Formalitäten, die vor seiner endgültigen Verpflichtung zu klären waren. Nun warten Spieler und Mannschaft voll Vorfreude darauf, dass es nach Ende der Nationalteamsaison endlich losgehen kann mit der Zusammenarbeit. Alle United Volleys-Fans, die ähnlich ungeduldig den Saisonstart im Oktober herbeisehnen, können auf www.unitedvolleys.de noch bis 15. September ihre Dauerkarten für alle Bundesliga-, Pokal-, Playoff- und Europapokal-Heimspiele zum vergünstigten Pre-Season-Preis bestellen.

 

 

 

Ansprechpartner:

Manager:
Henning Wegter
henning.wegter@unitedvolleys.de
0174 1054490

Presseverantwortlicher:
Jan Wüntscher
jan.wuentscher@unitedvolleys.de

0171 5305592

 

 

Folge uns auf Social Media