Beitrag zu einer Zukunft für Kinder

  • United Volleys unterstützen World Vision Deutschland
  • Bundesligateam übernimmt Patenschaften für Kinder in Ghana
Freuen sich gemeinsam auf den Saisonstart und die künftige Zusammenarbeit von United Volleys und World Vision Deutschland (von links): Henning Wegter (United Volleys), Georg Kessler (World Vision), Christian Dünnes, Michael Warm (beide United Volleys), Frank Bleydorn (Volleyball Bundesliga).

Das Erstligateam der United Volleys engagiert sich nicht nur für den Volleyballsport und die Nachwuchsförderung im Rhein-Main-Gebiet, sondern will auch überregional Verantwortung übernehmen und einen Beitrag dazu leisten, Kindern eine Zukunft zu sichern. Partner ist dabei die weltweit renommierte Hilfsorganisation World Vision, die es seit 1979 auch in Deutschland gibt.

Derzeit schenken dank World Vision mehr als 150.000 deutsche Patinnen und Paten Kindern in aller Welt Hoffnung und Perspektiven für eine bessere Zukunft, unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Nationalität. Die Entwicklungszusammenarbeit basiert auf 60 Jahren Erfahrung und dem nachhaltigen Konzept von „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Die Mannschaft des Bundesliga-Aufsteigers hat die Patenschaft für Kinder in einem Projekt im Südwesten Ghanas übernommen, wo knapp 23 Prozent der Jungen und Mädchen unterernährt sind und die Bevölkerung nach wie vor unter einer schlechten Gesundheitsversorgung leidet. Nur 19 Prozent können lesen und schreiben. Zusammen mit den Menschen vor Ort konnten von World Vision bereits verschiedene Aufklärungs- und andere Maßnahmen umgesetzt werden. Zudem wurden zahlreiche „Kinderklubs“ gegründet, in denen Kinder lernen, ihre Stimme zu erheben und sich für die Entwicklung ihrer Heimat zu engagieren.

„Die Unterstützung dieses sozialen Projekts ist uns ein wichtiges Anliegen. Indem unser Team das Logo von World Vision auf dem Trikot trägt, wollen wir auch andere dazu motivieren, Patenschaften zu übernehmen“, erklärte United Volleys-Manager Henning Wegter anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Georg Kessler, Senior Advisor Relationship von World Vision Deutschland, in der Frankfurter Fraport Arena.

 

Ansprechpartner:

Manager:
Henning Wegter
henning.wegter@unitedvolleys.de
0174 1054490

Presseverantwortlicher:
Jan Wüntscher
jan.wuentscher@unitedvolleys.de

Folge uns auf Social Media